Flächenlager nicht nur für Standardplatten

Heute gibt es eine Vielzahl von Flächenlagern, die Platten in Standardabmessungen schnell, automatisch und präzise ein-, auslagern und kommissionieren sowie nachstehende Bearbeitungsmaschinen mit Materialien versorgen. Doch es gibt eben nicht nur die Standardplatte.

Die G. Kraft Maschinenbau GmbH aus dem ostwestfälischen Rietberg-Mastholte bietet Flächenlager für Materialien, die in Form, Größe und Gewicht nicht dem Standard entsprechen. Hierzu gehören Türen, Zargen, Massivholzplatten oder sehr kleine Werkstücke wie Möbelteile. Um platzsparend lagern zu können, ist es hier besonders wichtig, dass sich die Schachtmaße auf die geringen Abmessungen anpassen lassen. Materialien, die nicht saugfähig sind, oder verpackte Güter bis hin zu kompletten Paketen können mit speziellen Klemmtraversen gehandhabt werden. Gewichte von 500 kg sind für ein Flächenlager von Kraft kein Problem. Der Maschinenbauer liefert Flächenlager mit einer Spurweite bis 24 m und einer Länge bis 80 m. Um die vorhandene Fläche optimal zu nutzen, beinhaltet das Portfolio auch zwei- oder dreistöckige Flächenlager. Bei einer besonders geringen Hallenhöhe von beispielsweise 3 m können Stapelhöhen bis 1,5 m erreicht werden. Die eigens von Kraft entwickelte Automatisierungslösung optimiert alle Abläufe und lässt sich flexibel einsetzen. Nachstehende Systeme und Anlagen können reibungslos integriert werden.

Durchgängig kommunizierende Systeme
Das Lagerverwaltungsmodul von Kraft kombiniert Grund- mit kundenspezifischer Funktionalität. Der Vorteil ist hier: Die Lagertechnik ist Teil des Gesamtautomatisierungsprozesses, sodass keine weiteren Schnittstellen notwendig sind. Die Lagerplatzverwaltung und -optimierung werden auf die vor- und nachgelagerten Produktionsprozesse eng angepasst. Die Anbindung des Kraft Control Systems an ein kundenseitiges MES-System ist jederzeit möglich. Des Weiteren können Softwaremodule für die Fertigungsplanung (Arbeitsvorbereitung) – adaptiert auf die Bedürfnisse des Kunden – zur Verfügung gestellt werden. Die Anbindung des Kraft Control Systems an ein kundenseitiges ERP-System gehört für den Hersteller aus Rietberg-Mastholte zum alltäglichen Geschäft. Durchgängig vernetzte, kommunizierende Systeme von der Feldebene bis zur Geschäftsleitebene verschaffen dem Kunden die Möglichkeit, stets aktuell über den Fertigungsfortschritt informiert zu sein und Produktionsprozesse von der obersten Ebene zu steuern.

G. Kraft Maschinenbau steht für Sondermaschinenbau in einem Familienunternehmen in der siebten Generation. Entwickelt werden innovative, kundenindividuelle Lösungen. Die Kompetenzen umfassen dabei Planung, Konstruktion, Fertigung, Programmierung und Inbetriebnahme von Anlagen und Automatisierungssystemen für unterschiedlichste Branchen und Märkte. Die Produktpalette für Holz- und Nicht-Holz-Produkte umfasst unter anderem Beschickungs- und Stapelanlagen verschiedener Bauarten, Förder- und Automatisierungstechnik, Format- und Profilierungsmaschinen, Doppelendprofiler, Sägen, Türen- und Zargenbearbeitungsmaschinen, Montageautomaten, Robotertechnik, Verpackungsanlagen, Lagertechnik und Sonderlösungen. Ein umfangreiches Leistungsspektrum, gepaart mit intelligenter Automatisierung und professionellem Servicekonzept – alles aus einer Hand.

Aus HOB 09/2017
agt agile technik verlag gmbh
Teinacher Str. 34
71634 Ludwigsburg.